Steuerrechtliche
Beratung
aus einer Hand

2018

Sind Biberschäden außergewöhnliche Belastungen?

Veröffentlichungsdatum: 07.07.2018
Autor: Martin Schrahe
Erschienen in: Herforder Kreisblatt / Westfalenblatt

Das Finanzgericht (FG) Köln musste sich mit der Frage auseinandersetzen, ob die Kosten für die Beseitigung von Schäden, die durch Biber auf der Hausterrasse entstanden waren und die Aufwendungen zur Errichtung einer Bibersperre außergewöhnliche Belastungen darstellen.

Beitrag lesen

Steuerschulden zu hoch verzinst?

BFH hat Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit des Zinssatzes von Nachzahlungszinsen

Veröffentlichungsdatum: 02.06.2018
Autor: Martin Schrahe
Erschienen in: Herforder Kreisblatt / Westfalenblatt

Ansprüche aus dem Steuerschuldverhältnis werden verzinst, soweit die Steuerfestsetzung 15 Monate nach Ablauf des Kalenderjahres erfolgt in dem die Steuere entstanden ist. Die Zinsen betragen für jeden vollen Monat 0,5 % und sollen einen Ausgleich dafür schaffen, dass die Steuern trotz gleichen gesetzlichen Entstehungszeitpunkts zu unterschiedlichen Zeitpunkten festgesetzt und erhoben werden. Die Zinsfestsetzung wird regelmäßig mit dem Steuerbescheid verbunden und ist beschränkt auf die Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Umsatzsteuer und Gewerbesteuer.

Beitrag lesen

Die geerbte Steuerhinterziehung

Veröffentlichungsdatum: 05.05.2018
Autor: Martin Schrahe
Erschienen in: Herforder Kreisblatt / Westfalenblatt

Der Bundesfinanzhof (BFH) hatte den Fall zweier Schwestern zu entscheiden die Kapitalvermögen von ihrer Mutter erbten. Die Mutter hatte in den Jahren 1993 bis 1999 Kapitaleinkünfte im Ausland erzielt, die sie nicht in ihren Einkommensteuererklärungen angegeben hatte. Seit 1995 war sie aufgrund einer Demenzerkrankung nicht mehr in der Lage wirksame Steuererklärungen abzugeben. Die Steuererklärungen der Mutter waren unter Beteiligung der Schwester der Miterbin erstellt worden. Dieser war spätestens ab Eintritt des Erbfalls bekannt, dass die Mutter ihre Kapitaleinkünfte in den Einkommensteuererklärungen zu niedrig angegeben hatte, berichtigte die Erklärungen der Mutter jedoch nicht. Fraglich war, ob die Steueransprüche verjährt waren oder eine verlängerte Festsetzungsfrist aufgrund einer Steuerhinterziehung vorliegt.

Beitrag lesen

Die groteske Einordnung von Minuszinsen durch den Fiskus

Veröffentlichungsdatum: 07.04.2018
Autor: Martin Schrahe
Erschienen in: Herforder Kreisblatt / Westfalenblatt

Negativzinsen zu zahlen ist ärgerlich für den Sparer. Kann der Verlust wenigstens beim Finanzamt geltend gemacht werden? Die Frage was Zinsen sind war früher einfacher zu beantworten. Jemand verleiht Geld und bekommt dafür als Gegenleistung Zinsen.

Beitrag lesen

FOCUS-MONEY-Test

Veröffentlichungsdatum: 28.03.2018
Erschienen in: Focus Spezial Februar/März 2018

HPS gehört zu den Top-Steuerkanzleien in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer Befragung, die das Datenunternehmen Statista für das Nachrichtenmagazin Focus durchgeführt hat. Die gelisteten Kanzleien werden als „Top Steuerkanzlei 2018“ ausgezeichnet.

Beitrag lesen

HPS Steuerberatungsgesellschaft PartGmbB - Herford Schillerstraße 16 32052 Herford Deutschland +49522110530 +495221105353 http:/www.hps-consulting.de/ 52.114259 8.669278
HPS Steuerberatungsgesellschaft PartGmbB Zweigniederlassung Lage - Lage Rhienstraße 26 32791 Lage Deutschland +49523295900 +495232959030 http:/www.hps-consulting.de/ 51.991570 8.794720
HPS Steuerberatungsgesellschaft PartGmbB Zweigniederlassung Bad Oeynhausen - Bad Oeynhausen Mindener Straße 2 32545 Bad Oeynhausen Deutschland +495731304770 +4957313047720 http:/www.hps-consulting.de/ 52.205016 8.801065
HPS Birke und Partner Rechtsanwalt - Bad Oeynhausen Mindener Straße 2 32545 Bad Oeynhausen Deutschland +4957318694790 +4957318694799 http:/www.hps-consulting.de/ 52.205016 8.801065
Vereinigte Treuhand GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Zweigniederlassung Herford - Herford Schillerstraße 9 32052 Herford Deutschland +49522110530 +495221105353 http:/www.hps-consulting.de/ 52.114259 8.669278